Aktuelles

Stiftung Kreissparkasse Wiedenbrück unterstützt den Löschzug Verl

Bildunterschrift (v.l.n.r.)
Stellvertretend für die Kameradinnen und Kameraden des Löschzuges Verl bedanken sich
Thomas Heitjohann, zweiter Vorsitzender des Fördervereins, Timo Helfbernd, erster
Vorsitzender des Fördervereins und der Löschzugführer Raphael Fortkord
für die großartige Unterstützung durch die Stiftung der Kreissparkasse Wiedenbrück.

Von der Stiftung der Kreissparkasse Wiedenbrück erhielt der Förderverein Feuerwehr Verl Löschzug Verl aus dem Corona-Hilfsfonds schnell und unbürokratisch eine Unterstützung in Höhe von 2500 Euro. „Mit dieser Zuwendung können wir für den Löschzug Verl einen interaktiven Monitor anschaffen, der eine ideale technische Ergänzung für die Ausbildung der Feuerwehrkameraden unter Corona-Bedingungen darstellt“, so der erste Vorsitzende Timo Helfbernd. „Die gegenwärtige Situation erfordert auch bei der Feuerwehr eine zukunftsfähige Neuausrichtung der Ausbildungsmethode.“

Ursprünglich war in diesem Jahr ein „Tag der offenen Tür“ vorgesehen, auf dem sich der Löschzug Verl unter anderem mit seinen fortschrittlichen Einsatzfahrzeugen präsentieren wollte. Auch waren einige Aktionen zur Mitgliedergewinnung geplant. Diese sind leider allesamt Corona-bedingt ausgefallen. Die Spende der Stiftung der Kreissparkasse Wiedenbrück ermöglicht es nun dem Förderverein der Feuerwehr Verl trotz der ausgefallenen Termine die fehlenden Einnahmen ein Stück weit auszugleichen und weiterhin in die Ausstattung für Ausbildung und Übung zu investieren. „Es freut uns sehr, hier mit der Stiftung einen wichtigen Beitrag geleistet zu haben“, äußert sich Sparkassendirektor Werner Twent.